Die großen Medaillen
Albert I 2019

albert iER Große Medaillenverleihung - 2019

In einer Zeit, in der die Gesundheit der Ozeane bedroht ist – durch Verschmutzung, Überfischung und alle Arten von Exzessen – vermehren sich die Initiativen zur Verbesserung des Wissens und des Managements unseres blauen Planeten. Das Ozeanographische Institut, Stiftung Albert I., Fürst von Monaco ehrt die großen Namen der Meereswelt, die durch ihr Engagement und ihre Arbeit dazu beitragen, den Ozean bekannt, beliebt und geschützt zu machen.

Die Gewinner der Albert I. Grand Medal wurden am Donnerstag, den 7. November 2019, im Ozeanographischen Museum ausgezeichnet:

– Herr Ban Ki-Moon, in der Rubrik MEDIATION

Ehemaliger Generalsekretär der UN, am Ursprung der Schaffung des nachhaltigen Entwicklungsziels Nr. 14 zum Ozean. Als Generalsekretär der Vereinten Nationen von 2007 bis 2016 machte er den Umweltschutz zu einer der Prioritäten der auf internationaler Ebene durchgeführten Maßnahmen, insbesondere mit der Umsetzung der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen einschließlich der 17 SDGs (Sustainable Development Goals). Heute beteiligt er sich über seine Stiftung an der Entwicklung von Bürgerprojekten auf der ganzen Welt.

Wenn wir die Entwicklungs- und Klimaziele der UN erreichen wollen, müssen wir globale Partnerschaften aufbauen, einschließlich der aktiven Beteiligung von Regierungen, Nichtregierungsorganisationen, dem Privatsektor, zivilgesellschaftlichen Gruppen und anderen Interessengruppen. Dies gilt insbesondere für die Nachhaltigkeit unserer Ozeane.

Ban Ki-Moon

– Pr. Lisa Ann Levin, in der Rubrik SCIENCE

Ozeanographin, Autorin und Mitbegründerin der Deep-Ocean Stewardship Initiative (DOSI) Die biologische Ozeanographin untersucht die Auswirkungen des Klimawandels auf benthische Lebensgemeinschaften in der Tief- und Flachwasserzone. Mit ihrer wichtigen Arbeit will sie die Notwendigkeit der Zusammenarbeit von Politik, Technik und Wirtschaft mit Wissenschaftlern hervorheben, um die Auswirkungen menschlicher Aktivitäten auf die Meeresumwelt besser berücksichtigen zu können.

EINE PREISGEKRÖNTE DIPLOMARBEIT

Um neue Generationen von Forschern zu unterstützen – deren Arbeit einen Bezug zum Ozean hat – hat das Ozeanographische Institut einen Dissertationspreis vergeben. Die Gewinnerin erhielt ein Stipendium von 3.000 Euro, um ihre Forschung fortzusetzen.

– Drs. Violaine Pellichero für ihre Diplomarbeit: „Study of surface layer dynamics and surface/ocean interactions in the Southern Ocean under sea ice“.

Auf der Bühne: Dr. Violaine Pellichero präsentierte und popularisierte in einer dynamischen Präsentation von weniger als 3 Minuten ihre Forschungsarbeit, in der sie die Rolle des Süßwasseraustauschs bei der Entwicklung des Auftriebs der Mischschicht unter dem Eis und dessen Auswirkungen auf die großräumige Umwälzzirkulation darstellte.

Presse-Kontakt

Alexandra BARDY

Tel : +377 93 15 36 82
E-Mail: media[a]oceano.org

Erhalten Sie unsere Presseinformationen
Presseinformation

Teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Couv BanKiMoon Medaille 2019
Download der Pressemappe

Fotogalerie der Veranstaltung

Un oursin du musée de Monaco
Mapping Buyle

Verbundene Videos sehen